Parallel Worlds 

O.S.Scholten  1979 -2021

 

Vernissage am 24.09.21

Ausstellung bis 27.11.21

 

See below for english version

 

In den Arbeiten der Reihe „Parallele Welten“ (Parallel Worlds), die hauptsächlich zwischen 2000 und 2005

entstanden ist, werden Realaufnahmen kombiniert mit abfotografierten Fernsehbildern aus tagesaktuellen

Nachrichtensendungen, Filmsequenzen und Werbeblöcken. In der Kombination von 4er Blöcken entsteht

ein Gleichgewicht zwischen Realität und Fiktion, die oft nicht mehr auflösbar ist. Der Betrachter verbindet,

entwickelt und entscheidet die stattfindende Geschichte selbst; visuelle Vorgabe, Farb- und Formenkombi-

nation der Bilder spielen ebenso eine Rolle, wie vorgegebene Bildinhalte und die eigene, ganz persönlich

vorgeprägte Bilderwelt des Betrachters.

 

Medien-, Wunsch-, Real – und Werbebild verschmelzen miteinander und entwickeln sich zu einer neuen

Aussage. Alles ist wie bei einem sich langsam entwickelndem Polaroid.

 

Die Ausarbeitung der gezeigten Bilder in hauptsächlich jeweils 4 x 18x18 cm großen gestalteten Blöcken

basiert auf Scans der Einzeloriginale.

 


In the works of the series “Parallel Worlds”, which was created mainly between 2000 and 2005, real shots

are combined with photographed television images from daily news programs, film sequences and advertising

blocks. The combination of blocks of four creates a balance between reality and fiction, which can often no

longer be resolved. The viewer connects, develops and decides the story that takes place for himself; Visual

specifications, color and shape combinations of the pictures also play a role, as do the given picture content

and the viewer's own, very personally pre-shaped picture world.

 

Media, desired, real and advertising images merge and develop into a new statement. Everything is like a slowly

evolving Polaroid.

 

The elaboration of the images shown in mainly 4 x 18x18 cm blocks is based on scans of the individual originals.