Sibylle Hoffmann

 

Schon immer - MEER   Immer wieder - MEER

 

Ausstellung vom 12.05.18 bis 14.07.18

Vernissage am 11.05.18 um 19h

 

 

"Der Seele scheint die Welt ein fernes Wogen" Alfred Lord Tennyson

 

Sibylle Hoffmann zeigt Bilder vom Meer als Ort der Melancholie, der Einsamkeit, einer undefinierbaren Sehnsucht. Bilder die oszillieren zwischen Schönheit und Bedrohung, zwischen Ur-Geborgenheit und Zerstörung, zwischen Ruhe und Kraft. Der ständig wechselnde Anblick, das Spiel aus Wasser, Licht und Dunkelheit, hat den Betrachter  schon immer angezogen.

 

Monochrome Bilder, in denen Himmel und Meer verschwimmen und die Horizontlinie den Menschen mit der Weite und Unendlichkeit des Meeres konfrontiert ,  " das graue randlose Meer...."

 

Aber wir können sie auch lesen als Bilder einer Seelenlandschaft, als Spiegel der Ewigkeit, als Metapher für unseren Weg ins Leben zum Tod.

 

www.sibylle-hoffmann.de

 

 

Ergänzend dazu zeigt das Fotoatelier am Schönen Berg von Sibylle Hoffmann die Arbeit Der Fluss - eine Installation. Die Ausstellung ist zu sehen Freitag und Samstag von 14h bis 18h vom 12.05.18 bis zum 09.06.18
in der Mansteinstraße 16, 10783 Berlin

 

www.fasb-berlin.de